Einkauf & Beschaffung

Als Zentrallagergesellschaft der Alliance Healthcare Deutschland AG ist die CPL als Marktteilnehmer in die Pharma-Beschaffungsmärkte integriert und eng in den Zentraleinkauf des Alliance Healthcare Konzerns eingebunden.

Beschaffungsmarketing

Die CPL beobachtet ständig die Beschaffungsmärkte für Arzneimittel und Apothekenbedarf und erstellt Analysen der relevanten Märkte. Diese bilden die Basis für die Sortiments- und Beschaffungspolitik.

Rahmenbedingungen für die Beschaffung

Die CPL unterhält gute Lieferantenkontakte, um die Marktnachfrage zu bedienen und Erfolgspotentiale für die Kunden zu erschließen. Auf diese Weise schließt die CPL verbindliche Liefervereinbarungen.

Sortimentsleistung

Aufbauend auf dem Beschaffungsmarketing hält die CPL ein für den jeweiligen Kundenkreis zugeschnittenes Sortiment vor und passt es laufend der Nachfrage an.

Bestandsoptimierung

Die CPL kann die Lagerbestände der Großhändler und Hersteller reduzieren und gleichzeitig den Lieferservice verbessern. So erhöht sich die Kundenzufriedenheit deutlich. Basis ist eine realitätsnahe Prognose. Über definierte Ziele zum Lieferbereitschaftsgrad und der Kapitalbindung entwickelt die CPL aus der Prognose kostenoptimale Lösungen, um die gewünschte Verfügbarkeit bei möglichst geringer Kapitalbindung zu erreichen. Über innovatives Bestandsmanagement, wie Collaborative Planning, Forecasting and Replenishment (CPRF), bei dem Hersteller und die CPL miteinander verzahnt werden, können die Logistikkosten noch weiter reduziert und die Transparenz sowie Flexibilität verbessert werden.

Bedarfsermittlung / Disposition

Die CPL analysiert täglich mit leistungsstarken Prognoseverfahren mathematisch-analytisch die Zeitreihe jedes einzelnen Produkts und erstellt selbstoptimierende Prognosen über den zeitlichen Bedarfsverlauf und die optimale Nachschubstrategie. Ziel ist es, die Planung so zuverlässig wie möglich zu gestalten und dabei eine optimale Verfügbarkeit mit kostenoptimalen Losgrößen bei geringer Kapitalbindung zu erreichen. Die Ergebnisse werden direkt in der Bestellabwicklung verwendet.

Bestellabwicklung

Ausgehend von der täglichen Bedarfsermittlung bestellt die CPL entsprechend den individuellen Liefervereinbarungen die benötigten Produkte bei den Herstellern. Bestellungen können per EDI, Fax oder telefonisch ausgeführt werden, die CPL dokumentiert und verfolgt jede Bestellung und übernimmt wenn nötig auch die Bestellreklamationen.

Warenannahme, Wareneingangsprüfung

Nach der Warenannahmeprüfung kontrolliert die CPL den vollständigen Wareneingang jeder Position hinsichtlich Artikel, Lagereinheit, Charge und gegebenenfalls  Seriennummer. Die Waren werden auf Richtigkeit, Vollständigkeit und Zustand des Produktes nach definierten Vorgaben geprüft.

Einlagerung

Die CPL lagert die Produkte im zentralen Distributionszentrum in Flieden bzw. in den 24 regionalen Distributionszentren in den Niederlassungen der von Alliance Healthcare Deutschland entsprechend den produktspezifischen Vorgaben. Die Produkte werden so gelagert, dass sie gemäß den geforderten Qualitätsstandards kostenoptimiert, schnell und zuverlässig an ihren Bestimmungsort ausgeliefert werden können.